Articles

Nemesis

Etymologisch bezieht sich die Bedeutung von Nemesis auf Zuweisen, verteilen, was es mit dem Konzept der gerechten Gerechtigkeit verbindet. Sein Ursprung hängt auch mit dem Begriff most enemy zusammen, was Feind, Gegenteil, Gegenteil, Gegner bedeutet.

während der Begriff Nemesis im Wörterbuch der Royal Spanish Academy of Letters nicht erwähnt wird, stammt aus der Zeit der griechischen Mythologie, wo Nemesis, nennen Sie Ramnusia „die Göttin von Ramnus“ in Ihrem Heiligtum von Ramnus, ist die Göttin des Glücks, Vergeltung, Gerechtigkeit und göttliche Rache.

Es symbolisierte den Zorn der Götter gegen Hochmut, Stolz und Gesetzesbrecher; seine Macht verteilte gut oder schlecht an Sterbliche.

justice-626461_1280

Nemesis, die Göttin, die Narziss bestrafte und den narzisstischen Mythos hervorbrachte, bestraft Exzess mit der Absicht, den Menschen klar zu machen, dass sie aufgrund ihres menschlichen Zustands nicht übermäßig glücklich sein oder mit ihren Handlungen das universelle Gleichgewicht überschreiten sollten.

Ein deutliches Beispiel findet sich in Krösus, einem König, dessen Herrschaft von Vergnügen, Lust, Krieg und Kunst geprägt war. Wegen seines großen Reichtums und Wohlstands nannte er sich den reichsten Mann seiner Zeit, und weil er zu selig war, wurde er von Nemesis auf eine Expedition gegen Cyrus, den persischen König, mitgenommen, die seinen Ruin verursachte.

Hesiod schuf Nemesis Tochter der Finsternis (Erebo) und Nacht (Nix). Pausanias behauptet, dass sie die Tochter von Ocean und Euripides war, und dass Zeus sie unermüdlich verfolgte, um sie zu seiner eigenen zu machen. Um Gottes Umarmung zu vermeiden, verwandelte sich Nemesis in vielerlei Hinsicht. Schließlich holte Zeus sie ein, indem er sich in einen Schwan verwandelte, als Nemesis eine Gans wurde. Aus ihrer Vereinigung sammelten Hirten ein Ei, aus dem Helena von Troja geboren wurde.

Nemesis wird mit einer Krone, einem Schleier, der sein Gesicht bedeckt, einer Narzissenblüte, einer Hand mit einem Apfelbaumzweig und einem Rad dargestellt. Sie war eine schöne, aber düstere Göttin, die ihre Macht über Gerechtigkeit hervorhob.

Der Begriff Nemesis wird heute oft verwendet, um sich auf das zu beziehen, was sich selbst widersetzt, was negative Gefühle zusammenfasst, den Intimfeind, der das Elend und die Schwächen der Person im Detail kennt. Comics in ihrer Ikonographie zeigen sehr mächtige Helden, die immer einen unschlagbaren Feind finden, der ihre Schwächen kennt und sie leicht besiegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.