Articles

Was sind die New Yorker Gesetze zur Umsiedlung von Kindern?

Wenn eine Scheidung endgültig ist, Ehepartner können ihr Leben getrennt fortsetzen. Dabei, Sie werden manchmal mit Lebensumständen konfrontiert, die es erfordern können, dass sie sich von ihrem derzeitigen Zuhause entfernen. Dies kann auf ein Jobangebot oder eine Familienangelegenheit zurückzuführen sein. Während dies eine aufregende Zeit im Leben einer Person sein soll, kann es schwierig sein, wenn sie das Sorgerecht für ihr Kind teilen. In der Regel möchten Eltern, dass sich ihr Kind mit ihnen bewegt. Der andere Elternteil kann sich jedoch dem Umzug widersetzen. In diesen Situationen müssen Eltern möglicherweise die Angelegenheit durch Rechtsstreitigkeiten regeln. Lesen Sie weiter unten, um mehr zu erfahren und einen erfahrenen Anwalt für Familienrecht in New York zu kontaktieren.

Sorgerecht gegen Sorgerecht

Sorgerechtsvereinbarungen werden für eine Familie während einer Scheidung getroffen. Dies bezeichnet das Recht eines Elternteils auf physisches und gesetzliches Sorgerecht. Das Sorgerecht bestimmt den sorgeberechtigten Elternteil eines Kindes. Diese Person, mit der das Kind lebt und mit der es den größten Teil seiner Zeit verbringt. Während dies wahr ist, verbringt das Kind auch Zeit im Haus des nicht sorgeberechtigten Elternteils. Auf der anderen Seite. Das Sorgerecht bezieht sich auf den Einfluss, den ein Elternteil auf das Leben seines Kindes hat. Dies gibt ihnen das Recht, wichtige Entscheidungen in Bezug auf Fragen wie Gesundheitswesen, Bildung, Religion und sogar Umzug zu treffen. Nicht sorgeberechtigte Eltern sollten immer um das Sorgerecht kämpfen, auch wenn sie kein Sorgerecht haben. Dies liegt daran, dass es ihnen das Recht geben kann, bei Umsiedlungen für ihr Kind zu kämpfen.

New Yorker Umzugsrichtlinien

Manchmal können Eltern Umzugsprobleme selbst lösen. Es gibt jedoch viele Fälle, in denen sie die Hilfe eines Richters benötigen. Dabei muss der Elternteil, der umziehen möchte, dem Gericht nachweisen, dass der Umzug im besten Interesse des Kindes liegt, obwohl er sich von seinem anderen Elternteil entfernt. Der andere Elternteil kann auch seine Opposition gegen den Umzug argumentieren.

Um zu entscheiden, was für das Kind am besten ist, wird der Richter eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigen. Dies kann beinhalten, ist aber nicht beschränkt auf:

  • Die Beziehung zwischen dem nicht sorgeberechtigten Elternteil und dem Kind
  • Die Beziehung des Kindes zu seiner Großfamilie
  • Das akademische und soziale Leben des Kindes
  • Die Lebensqualität des Kindes
  • Der Grund für den Umzug
  • Warum der nicht sorgeberechtigte Elternteil den Umzug ablehnt
  • Wie sich der Umzug auf die Lebensqualität des Sorgeberechtigten auswirken kann

Kontaktieren Sie unsere Kanzlei

Zimmet Law Group, P.C. ist ein erfahrenes Team von Anwälten, die Kunden durch Fragen der Nachlassplanung und -verwaltung, des Scheidungs- und Familienrechts, des Immobilienrechts, der Handelsstreitigkeiten, des Wirtschaftsrechts, des Konkurses und des Vermieter-Mieter-Rechts führen. Wenn Sie die Dienste eines effektiven Anwalts in New York City benötigen, Wenden Sie sich noch heute an unsere Kanzlei, um eine Beratung zu vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.